Rocket Lab

Rocket Lab ist ein privates Raumfahrtunternehmen aus den USA mit einer Tochtergesellschaft in Neuseeland. Rocket Lab wurde 2006 vom Neuseeländer Peter Beck gegründet.

Electron Rakete mit CEO Peter Beck

Electron Rakete mit CEO Peter Beck Quelle: Rocket Lab Ltd.

2009 war Rocket Lab das erste private Raumfahrtunternehmen welches den Weltraum von der Südhalbkugel aus erreichte. Dabei setzte Rocket Lab die nur 60 kg schwere Ātea-1 Rakete ein, die eine Suborbitale Bahn erreichte. 2010 bekam Rocket Lab von der US Behörde Operationally Responsive Space Office den Auftrag eine Studie durchzuführen um eine Rakete zu entwickeln, die kostengünstig sogenannte Nanosatelliten in einen Erdorbit befördern kann. Häufig sind Nanosatelliten heute sogenannte Cubesats.

Nachdem Rocket Lab diese Studie durchgeführt hatte, hat man sich komplett auf die daraus hervorgegangene Elektron Rakete konzentriert. Diese Rakete kann nur sehr kleine Nutzlasten, die bis zu 150 kg schwer sind, in einen 500 km hohen kreisrunden Orbit befördern. Dabei ist sie Selbst lediglich 17 Meter hoch und 1,2 Meter im Durchmesser. Verglichen mit anderen Raketen ist sie mit 10500 kg beim Start ein echtes Fliegengewicht.

Von der Mahia Halbinsel soll die Electron Rakete Starten

Mahia launch site quelle: Rocket Lab Ltd.

Der erste Teststart der Electron Rakete fand am 25. Mai 2017 statt und schlug fehl. Als in 224 km Höhe die Verbindung zur Bodenstation abbrach zerstörte die Rakete sich selbst. Zu diesem Zeitpunkt lagen die kritischen Punkte eines jeden Raketenstarts, wie die Stufentrennung, die Trennung der Nutzlastverkleidung von der Rakete und der Punkt der Maximalen Aerodynamischen Belastung schon hinter der Rakete. Deshalb plant man jetzt nur noch einem Testflug im Oktober. Bevor man dann bereits kommerziell starten will.

Bereits Ende des Jahres will man als ersten kommerziellen Start den Rover von Moon Express starten. Moon Express will mit einem Rover den Google Lunar X Prize gewinnen.

Die Elektron Rakete startet von der Mahia Halbinsel in Neuseeland. In Zukunft will Rocket Lab aber auch einen Startplatz in den USA betreiben.

Zurück zur private Raumfahrt