Virgin Galactic

Virgin Galactic ist ein privates Raumfahrtunternehmen welches 2004 durch den Britischen Milliardär Sir Richard Branson zusammen mit Burt Rutan gegründet. Einige Wochen nach der Gründung gewann Burt Rutan mit seinem Unternehmen Scaled Composites den Ansari-X-Prize von der X-Prize-Foundation. Dabei mussten 2 Personen innerhalb von 2 Wochen mit einem Raumschiff über die 100 km Grenze zum Weltraum fliegen. Hierfür war ein Preisgeld von 10 Millionen US-Dollar ausgeschrieben.

Nach dem Wettbewerb fokussierte sich Virgin Galactic jedoch auf ein größeres Raumfahrzeug, das Space-Ship-Two. Hiermit sollen 2 Piloten und 6 Passagiere einen Suborbitalen Flug in den Weltraum unternehmen können. Die Besatzung wird dabei für einige Minuten Schwerelosigkeit erleben können. Der Start des Raumschiffs erfolgt unter einem Trägerflugzeug, das White Knight Two heißt, in etwa 15 km Höhe. Virgin will zunächst vom Spaceport America in New Mexiko starten

Spaceshiptwo unter seinem Trägerflugzeug das es bis in 15000 meter höhe bringt

Spaceshiptwo unter seinem Trägerflugzeug Quelle: Virgin Galactic

Derzeit plant Virgin Galactic die ersten Flüge mit Passagiere für 2018. Was Zeitpläne angeht, zeigt sich Virgin Galactic allerdings selbst für ein Raumfahrtunternehmen, wo Verschiebungen normal sind äußerst unzuverlässig. Ein Ticket für einen Suborbitalen Hüpfer kostet im Moment 250.000 US-Dollar. Wenn die Flüge erst einmal regelmäßig starten  soll der Ticketpreis reduziert werden, damit noch mehr Menschen sich einen Flug ins All leisten können. Außerdem wollen in Zukunft auch andere Unternehmen in diesem Bereich der privaten Raumfahrt aktiv werden. Das könnte Virgin Galactic zwingen den Preis zu senken.

Künstlerische Darstellung von Launcher One unter dem Trägerflugzeug

Künstlerische Darstellung von Launcher One unter dem Trägerflugzeug Quelle: Virgin Galactic

In Zukunft will Virgin Galactig auch Satellitenstarts anbieten. Hierbei soll eine Rakete unter einem Flugzeug starten. Dafür gründete man das Tochterunternehmen Virgin Orbit. Zuerst wollte man eine Rakete unter dem Trägerflugzeug starten, welches auch für die Suborbitalen Raumschiffe genutzt wird, jedoch wurde die Rakete eingestellt. Jetzt fokussiert Virgin Orbit sich auf eine Rakete, die LauncherTwo, die unter einer B747-400 gestartet werden soll.

Zurück zur Privaten Raumfahrt